Die Marketing Automation-Systemwahl berücksichtigt viele unterschiedliche Faktoren, um die ideale Software in der Fülle an Produkten zu identifizieren. Ein passend gewähltes Marketing Automation-System beschleunigt das Erreichen der Unternehmensziele. Hier geben wir Ihnen einen grundlegenden Überblick, der den Einstieg in Marketing Automation und ihre Planung leichter macht.

Prozesse vor der Systemwahl festlegen

Marketing Automation SystemwahlBeim Entscheidungsprozess für eine Marketing-Technologie ist grösste Sorgfalt geboten, denn dieser ist äusserst fehleranfällig. Nichts ist ärgerlicher als eine teure Software zu kaufen und sie dann für Monate nicht einsetzen zu können, weil die Prozesse noch nicht aufgebaut sind. Schon vor dem Kauf der Software sollten alle damit zusammenhängenden Prozesse bereits vorhanden sein. Team, Prozesse und weitere Strukturen müssen bereits geschaffen sein, bevor der Erwerb einer Software tatsächlich sinnvoll ist. Selbstverständlich gilt es auch, das Messen der neuen Massnahmen vor deren Start zu implementieren. Nur so erhalten Unternehmen auch wirklich vollständige Daten über die Performance.

Welche Marketing-Technologien machen Sinn?

In der Fülle an Optionen ist es nicht einfach, das passende Produkt zu finden. Marketing-Technologien umfassen weitaus mehr als nur Marketing Automation und sind zudem in fünf Kategorien unterteilbar:

CRM:
Jeder Kunde wird vom CRM so individuell behandelt, als wäre es der einzige Kunde. So kann hochgradig personalisierter Content über eine Vielzahl von Kanälen an den Kunden geschickt werden. Ein CRM eignet sich ideal für Unternehmen, die eine grosse Anzahl an Leads organisieren oder neue Marktsegmente erkunden möchten.

E-Mail-Marketing Automation:
Diese Plattformen bringen hohe Interaktion mit den Leads. Mit relativ geringem Aufwand lerreichen Unternehmen viele Leads. Hier kann in separaten Kampagnen nach treuen Kunden oder Interessenten unterschieden werden. Trigger erlauben den automatisierten Versand von E-Mails, beispielsweise, um Leads zu Aktionen zu ermutigen.

Marketing Automation:
Marketing Automation-Systeme erledigen alle Marketing-Operationen, die das Unternehmen ausführen muss und vieles mehr. Sie können sogar Besucherzahlen messen und besondere Initiativen implementieren. Allgemeine Marketing Automation-Plattformen sind vielseitig und umfassend in ihrem Funktionsumfang. Deswegen gilt es bei der Auswahl genau auf Paketpreise und den Leistungsumfang zu achten. Nur so bleibt gesichert, dass das gewählte Produkt die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens genau abdeckt.

Social Media-Automation:
Interaktion auf Social Media-Plattformen ist der vielleicht einfachste Weg, in einem informelleren, persönlicheren Rahmen mit den Zielkunden zu kommunizieren. Unternehmens-Feeds mit gutem Content zu füllen ist eine zeitraubende Aufgabe, die durch Automation wesentlich erleichtert werden kann. Auch grössere Unternehmen, die nicht über Zeit und Ressourcen verfügen, um auf jede Social-Media-Nachricht zu reagieren, profitieren von solcher Automation

Marketing-Analytik-Software:
Mit spezialisierter Marketing Analytik-Software können Unternehmen herausfinden, wo noch Verbesserungspotentiale liegen. ROI-Maximierung und die Steuerung des gesamten Marketings gewinnen dadurch an Effizienz.

Bedarf identifizieren für die Marketing Automation-Systemwahl

Marketing Automation-Systeme lassen sich vielfältig im gesamten Unternehmen einsetzen. Auch, wenn sie in erster Linie für Marketingaufgaben implementiert werden, machen sie Workflows im Backoffice effizienter und setzen Kapazitäten frei für weitere Tasks. Denn viele Marketing Automation-Plattformen verfügen über umfassende Funktionen, die sich mit den Funktionalitäten anderer Marketing-Technologien verbinden lassen. Marketing Automation ist also viel mehr als lediglich das Einsetzen von E-Mail-Autorespondern. Richtig ausgewählte und implementierte Systeme geben dem Unternehmen die Möglichkeit, Organisation zu vereinfachen – auch ausserhalb der Customer Journey. Für die Systemwahl ist es deswegen entscheidend, festzulegen, welches Ziel die Automation erreichen soll. Zur Identifizierung der passenden Technologie ist dann die individuelle Bedarfsanalyse ist ein wichtiger Schritt zur Eingrenzung der infrage kommenden Systeme.

Einsteiger-Plattformen mit attraktiven Funktionen

Einsteiger-Software, die sich ideal für grundlegende Aufgaben eignen. Tasks, wie beispielsweise E-Mail-Automation, Analytik, A/B-Tests deckt solch eine Software ab. Für E-Mail-Versand und Autoresponder kann die Software Trigger einsetzen. Solch ein Marketing-Tool eignet sich ideal für Unternehmen mit kleinem Budget oder solche, die erste Erfahrungen mit Automatisierungen machen möchten.

Cloud-Funktionen der Plattformen erweiterbar

Bei den Plattformen handelt es sich heutzutage fast ausschliesslich um Cloudlösungen, die sich ständig weiterentwickeln. Um damit erfolgreich zu sein, muss man diese so verwenden, wie der Hersteller sie verfügbar macht. Über selbst programmierte Erweiterungen sind Plattformen auf Cloudbasis nicht anpassbar, ohne dass sich spätestens beim nächsten Update Probleme ergeben. Meist gibt es jedoch drei verschiedene Stufen mit weiteren Funktionen und Integrationen. Damit hat man entsprechend Möglichkeiten, weitere Automationen umzusetzen und mit diesem Umfang nach und nach zu wachsen.

Plattformen für Unternehmen bis Enterprise-Ebene

Mittelgrosse Unternehmen mit Wachstumsbestrebungen, die über die reine E-Mail-Automation hinauswachsen möchten benötigen auch eine umfangreicher aufgestellte Marketing Automation-Plattform. Mit einer Obergrenze von typischerweise 100.000 Abonnenten der E-Mails und weiteren CRM- und Social Media-Schnittstellen liegt hier der Grundstein für noch mehr Unternehmenserfolg.
Mit der obersten Klasse der Marketing Automation-Tools begegnen Unternehmen bis zur Enterprise-Ebene dem Wunsch nach umfassender Automation. Ein eigenes Marketing-Team kümmert sich dann um den Betrieb dieser Software. Solch ein Softwaresystem erlaubt es Unternehmen, plattformübergreifend auf Kunden und Interessenten zuzugehen und ihnen dadurch eine optimierte Nutzererfahrung zu schaffen.

Marketing Automation-Systemwahl – mit Expertenunterstützung

Das Feld der Marketing-Technologie umfasst dabei zwar weit mehr als Marketing Automation, aber diese Software-Systeme erlauben es Unternehmen, mehrere unterschiedliche Aufgaben abzudecken. Für die Marketing Automation-Systemwahl müssen zunächst die individuellen Business-Ziele identifiziert werden. Hat das Unternehmen erkannt, welche Bereiche automatisiert werden sollen, kann es gezielt nach einer Software recherchieren. Mit Expertenhilfe kommen Sie noch schneller ans Ziel. Informieren Sie sich in unserem kostenlosen Whitepaper über die „Planung von Marketing Technologie“, um zu erfahren, wie Sie mit geschickter Planung in nur 9 Schritten Ihren Umsatz steigern.