Vielfalt an Anbietern und Features macht Marketing Automation zu einem Gebiet, das Neueinsteiger leicht überfordern kann, umso wichtiger ist es, interessierten KMU den Einstieg so einfach wie möglich zu machen. Für den zweiten Teil des Marketing Automation-Expertengesprächs erläutert Michael Hartschen seine Erfahrungen mit Marketing Automation Klick-Tipp. Als ausgewiesener Spezialist auf dem Gebiet der Vereinfachung komplexer Prozesse hat er wertvolle Praxistipps für alle, welche die Welt der Marketing Automation neu entdecken.

Marketing Automation auf das Wesentlichste reduzieren

Als Tool für automatisiertes Mailing und Marketing verwendete Michael Hartschen bereits seit zwei Jahren die Software Klick-Tipp. Zunächst kam das System nur zur Vermarktung digitaler Produkte zum Einsatz. Die erstmalige Verknüpfung mit einem physischen Produkt in Form seines Buches „Simplicity“ führte zu einer Reihe neuer Herausforderungen: Dazu gehörte das Abbilden der neuen Prozesse, angefangen von den Bezahloptionen bis hin zur physischen Auslieferung. Für diese und vorausgehende Marketingprozesse benötigte die Software neue Daten und gestaffelte Informationen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Wahl fiel auf Klick-Tipp weil es eine gute Integration zu Digistore24 besitzt und tagbasiert steuerbar ist. So liessen sich auch die Marketingprozesse der Gratisprodukte exakter steuern. Klare Segmentierung zeigte auf einen Blick, welche Kunden schon ein Gratisprodukt erhalten hatten. Bestehenden Kunden dagegen freuten sich über die gezielten Angebote zu weiteren Gratisartikeln.

Klick-Tipp – Features in der Übersicht

Plus:

  • Tagbasierte Segmentierung
  • Anbindung an Digistore24
  • Deutsches E-Mail-Tool mit Double-Opt-In

Minus:

  • Wenige Integrationen
  • Kein Lead Scoring

Gerade in seiner Übersichtlichkeit liegt der große Vorteil von Klick-Tipp bei der Bewältigung von Automationsaufgaben. Weil aber für unser Verständnis wesentliche Features fehlen, entspricht Klick-Tipp nicht unserer Definition von Marketing Automation.

Neue Prozesse mit Marketing Automation meistern

Das neue Buch „Simplicity“ sollte eine separate Vorverkaufsphase erhalten, die sich auf bestehende Nutzer konzentrierte, die aber noch nicht im Mailingsystem von Klick-Tipp gespeichert waren. Zielvorgabe war es, bestehende Kontakte aus Sozialen Plattformen in das Automationssystem zu übertragen. Bei Klick-Tipp handelt es sich um ein System, das ausschliesslich über den E-Mail-Kanal arbeitet.

Weiterentwicklung von E-Mail zu Marketing Automation am Besipiel von Klick-Tipp

Klick-Tipp erfüllt mit Tags ein wichtiges Kriterium von Marketing Automation und neulich auch SMS-Kampagnen

 

 

Es besitzt keine eigene Anbindung an Soziale Plattformen, weshalb sich Interessenten von sich aus mit ihrer E-Mail-Adresse melden müssen. Die Nutzer erhielten dazu als Anreiz zur Vorbestellung einen Rabatt, wurden ab diesem Punkt über Klick-Tipp weitergeführt und erhielten eine auf sie genau abgestimmte Pflege. Über Tags gesteuert sammelte das System schon in der Vorverkaufsphase viele Daten. So liess sich einfach abbilden, welche Nutzer im Vorverkauf Kunden wurden und welche erst danach bestellten. Als Aufbauprodukt zum Buch sind Trainings geplant, die dank automatisierter Mailingprozesse nun gezielt beworben werden können.

Vereinfachungs-Tipps für Marketing Automation

Das folgende Vorgehen erwies sich bei der automatisierten Vermarktung von „Simplicity“ als erfolgreich:

  • Die Automatisierung sollte nach Möglichkeit über ein einziges System laufen. Je mehr Systeme benötigt werden, desto höher der Aufwand jede Plattform adäquat zu bewirtschaften.
  • Ein tagbasiertes System wählen, um die Prozesse weiter zu vereinfachen
  • Ideal geeignet ist ein Marketing Automation-System, das möglichst viele Schnittstellen besitzt.

Workflow-Herausforderungen einfach automatisieren

Zur Vorbereitung der physischen Auslieferung von „Simplicity“ mussten drei separate Bezahloptionen in die Automatisierungssoftware eingebunden werden: Neben dem Rechnungskauf sollten Kunden auch per Paypal und bei Digistore24 bezahlen können. Damit alle drei Optionen erfolgreich in Klick-Tipp integriert werden können, müssen die Daten an einer einzigen Stelle gebündelt verfügbar gemacht werden. Der Aufbau dieser Strukturen vereinnahmte zwar relativ viel Zeit und Aufwand, erleichterte aber später den gesamten Prozess ungemein und sorgte so für dauerhaften Mehrwert. Ein weiterer Vorteil dieses Vorgehens ist, dass das System skalierbar ist und sich auf erhöhte oder veränderte Nachfrage einstellt.

Daten nutzen, Automatisierung vereinfachen Klick um zu Tweeten

Das mit diesem Vorgehen erreichte hervorragende Ergebnis entstand nicht zuletzt nach Probeläufen mit Gratisprodukten, um die Möglichkeiten von Klick-Tipp kennenzulernen. Die dabei geleisteten Lernprozesse machten den Erfolg umso schneller möglich. Schon bei der Produktentwicklung muss das spätere Vermarktungssystem berücksichtigt werden. So können die automatisierten Prozesse optimal umgesetzt werden.

Marketing Automation Expertengespräch Michael Hartschen und Alex Schoepf

 

Marketing Automation-System so früh wie möglich berücksichtigen

Solide implementierte Marketing Automation-Software bedeutet zwar einen anfänglichen Mehraufwand, führt aber mit zunehmender Laufdauer sowohl für Unternehmer als auch für Kunden zu grossen Vorteilen: Unternehmen profitieren von der freien Skalierbarkeit der Automation, während Kunden sich über den hohen Komfort freuen. Mit unseren 30 Automationsideen erhalten Unternehmer schon früh eine Idee, Einsparmöglichkeiten ausfindig zu machen. So kommen Unternehmen der Erwartungshaltung ihrer Kunden entgegen. Rund um die Uhr automatisiert verkaufen für Kunden, die in ihrer Freizeit und ausserhalb von physischen Öffnungszeiten konsumieren wollen. KMU stehen daher vor der Frage, welche ihrer Produkte oder Dienstleistungen sie jetzt schon automatisiert vermarkten können und wo noch Entwicklungsbedarf herrscht.