Last Updated on 17. April 2024 by Martina

In einer Zeit, in der die Marketinglandschaft mit den Entwicklungen im Bereich der KI nicht weniger als eine echte Revolution erfährt, ist das Wissen um Trends umso wichtiger. Jetzt können sich Marketinginteressierte auf die aktuelle Supergraphic von chiefmartec freuen. Die Marketing Technologie 2023 ist online, begleitet von der personalisierbaren Lösung auf martechmap.com. Hier erfahren Sie, was es neues gibt und in welchen Bereichen es zu wahren Disruptionen kommen wird.

Erfreuliches Wachstum der Marketing Technologie

Mit beeindruckenden 11% Wachstum erfreut sich der Markt der Marketing-Technologie-Lösungen nach wie vor einer sehr positiven Entwicklung und weist in eine weiterhin wachstumsfreudige Zukunft der Marketingtechnologie. Während im letzten Jahr 9.932 Lösungen in die Supergraphic aufgenommen werden konnten, sind es dieses Jahr bereits 11.038. Damit hält das Wachstum im Bereich der Marketing Technologie nach wie vor an und das zum zwölften Mal in Folge.

Marketing Technologie Übersicht

Für SaaS-Unternehmen war 2022 ein äusserst durchwachsenes Jahr wie sich auch an der Zusammensetzung der Marketing Technology Landscape von 2023 zeigt. Hier wurden 7% der einst gelisteten SaaS-Unternehmen wieder entfernt, wobei die Gründe dafür von der Geschäftsaufgabe bis zur Übernahme reichten. Der Markt ist noch von starkem Wettbewerb, aber auch von ökonomischem Druck gekennzeichnet.

Marketing Technologie Landscape
Marketing Technologie Trello

Hier kann die gesamte Datenbank der Supergraphic durchsucht und Details der Favicons schnell sichtbar werden (siehe Beispiel Trello im obigen Bild). Neu steht eine erweiterte Vielzahl von Filtermöglichkeiten zur Verfügung, wie in der folgenden Grafik mit roten Pfeilen dargestellt ist. Von länderspezifischen Lösungen bis zu Informationen wie Gründungsjahr, geschätzter Erlös, Anzahl der Mitarbeitenden und zahlreichen weiteren ist es mit wenigen Klicks möglich, die gewünschten Infos grafisch aufbereitet zu erhalten.

Marketing Technologie Filter

Diese starke Möglichkeit zur Hyperpersonalisierung schafft sogar Diagramme und erlaubt es zudem, sich per Drag-and-Drop ganz einfach selbst einen idealen Martech Stack zusammenzustellen und per pdf zu exportieren. Egal, ob man damit den tatsächlichen eigenen Stack abbilden möchte oder eine hypothetische Kombination, diese Funktion erlaubt auch deswegen interessante Einsichten, weil sie den zusammengestellten Stack mit den anderen in der Datenbank gespeicherten Stacks vergleichen kann. So erhält man ein realistisches Bild vom Reifegrad des eigenen oder hypothetischen Stacks. Auch hier lohnt es sich, regelmässig vorbeizuschauen, denn die Stack-Funktion ist erst in der Beta-Version verfügbar.

Die Interaktivität auf martechmap.com muss dabei besonders hervorgehoben werden, denn sie ermöglicht, eine individuelle, dem eigenen Erkenntnisinteresse entsprechende Grafik zu Marketing Technologie zu erhalten und dadurch in das jeweils interessante Gebiet einen besonders übersichtlichen Blick zu erhalten.

Marketing Technologie Stack

Symbolgrafiken für Marketing Technologie

Zudem sind die bereits bekannten Symbolgrafiken der einzelnen Lösungen mit den ausgewählten wichtigen Informationen unterlegt, so dass die personalisierten Grafiken noch umso aussagekräftiger werden. Bis alles funktioniert ist allerding noch etwas Wartezeit angezeigt, denn die Daten wurden aktuell noch nicht eingespielt.

Ein kompletter Überblick über Marketing Technologie der letzten Jahre

Sie interessieren sich für die bereits vorausgegangene Entwicklung der Marketing Technologie-Landschaft und der Landscape-Grafik? Dann stöbern Sie in unseren Blogbeiträgen, welche die Entwicklung seit 2016 nachzeichnen.

Marketing Technologie 2022 – Trends und neueste Zahlen

Marketing Technologie 2020 – die Marktübersicht

Marketing Automation Marktübersicht 2018

KMUs automatisieren mit Marketing-Technologie – Übersicht 2016

Generative AI, die Marketing Software schreibt

Auch vor der Branche der Marketing Technologie machen die rasanten Entwicklungen auf dem Gebiet der AI nicht halt. Längst können die Algorithmen ihre eigene Software schreiben, wobei es sich um jede Art von digitaler App, Workflow oder Erfahrung handeln kann. Trotzdem hat diese in Sachen Marketing Technologie Entwicklung das Potenzial, die gesamte Branche dramatisch zu verändern, was sich in den nächsten Jahren noch zeigen wird.

Marketing Technologie Demakratisierung

No-Code als neuer Standard für Marketing Technologie?

Immer mehr setzt sich „no code“ durch sodass jeder User mit AI Software generieren kann (Quelle: chiefmartech.com).

In welche Richtung dabei die Entwicklung gehen wird ist aktuell aufgrund der Dynamik noch nicht absehbar. Es bleibt also spannend, ob diese neue Möglichkeit zur Herstellung von Marketing Software zu einer Schrumpfung der Unternehmensanzahl führen wird oder eher das Gegenteil passiert und eine vollständig neue Generation an Marketing Software entstehen wird. Denkbar sind hierbei vor allem plug-and-play-Komponenten, die sich perfekt in die Stacks der Unternehmen einfügen.

AI-Entwicklung im Fokus der zukünftigen Entwicklung

Bereits in drei Jahren soll der Gebrauch von AI und Maschinenlernen in Unternehmen dem CMO Survey (2022) zufolge um 166% ansteigen. Den grössten Nutzen bringen diese Tools demnach beim Messen des ROI und für das Erhalten von Insights zu den Inhalten und Kampagnen, die am besten performen. Bild, Text, aber auch Code werden zunehmend automatisierbar. Und einen weiteren Schub wird die Entwicklung sehr wahrscheinlich dann erhalten, wenn das nächste GPT an den Start gehen wird – mit wahrscheinlich bis zu 100 Trillionen Parametern. Dies eröffnet eine ganz neue Dimension, auch mit Hinblick auf die Hyperpersonalisierung von dynamisch generiertem Content.

Kollision von Daten mit AI

Unternehmen verfügen meist über mehrere Datenquellen, die zudem anspruchsvolle Datentypen enthalten. Für KI-Anwendungen ist das Zusammenführen solcher Daten eine ideale Aufgabe. Sie schafft durch das fehlerfreie Zusammenführen neue, wertvolle Daten und kann dadurch Entscheide in Echtzeit untermauern. In Kombination mit einer Marketing Automation Plattform wird solch eine Lösung noch interessanter, da anhand der zusammengeführten Daten das Hyperpersonalisieren von Content noch mehr Conversions erreicht werden können. Kunden erfahren auf diesem Weg das optimale Kauferlebnis, gleichzeitig trainiert die KI mit jedem Schritt dafür, noch besser zu werden.

No-Code im Trend

No-Code Tools gibt es schon seit einigen Jahren, aber seit etwa 2017 steigt die Anzahl der Lösungen rasant an. Es handelt sich bei No-Code Tools um Anwendungen, die ganz ohne Programmierkenntnisse erstellt und genutzt werden können. Auch Nutzer ohne technisch versierten Hintergrund können auf diese Weise Anwendungen bauen, beispielsweise per Drag-and-Drop

No-Code Tools bieten Marketing-Teams eine riesige Anzahl an Vorteilen, zu denen dem Airtable Review (2022) zufolge die Fähigkeit, sich an den Wandel der Unternehmenswelt anzupassen, an erster Stelle rangiert. Auch die Möglichkeit, über No-Code Tools bereits vorhandene Tools den eigenen Wünschen anzupassen, wird hoch geschätzt und landet daher auf Platz zwei. An dritter Stelle nennen die Befragten den Vorteil, mit No-Code Tools abteilungsübergreifend noch einfacher miteinander arbeiten zu können.

Marketing Technologie No Code

Aber auch vergrösserte Problemlösefähigkeiten, schnelleres Erstellen von Content und Kampagnen sowie reduzierte Abhängigkeit von der IT-Abteilung werden als Vorteile dieser Marketing Technologie gesehen. Selbstverständlich gehört auch das Einsparen von Kosten im Zusammenhang mit No-Code Tools zu den Vorteilen

Potenzial für Disruption bereits jetzt absehbar?

Die neuartigen und mächtigen Möglichkeiten, welche sich durch AI-Anwendungen und gleichzeitig No-Code Tools ergeben tragen durchaus das Potenzial in sich, die gesamte Branche in den nächsten Jahren stark zu beeinflussen.

Marketing Technologie Disruption

Für chiefmartech.com ist diese Entwicklung bereits jetzt prognostizierbar, es bleibt jedoch trotzdem abzuwarten, wie sich diese beiden Innovationen in den nächsten Jahren tatsächlich entwickeln werden, denn aufgrund der hohen Dynamik der Situation ist es nicht einfach, Vorhersagen zu treffen.

KI- und No-Code-Entwicklungen sorgen für Spannung

Nicht nur die Anzahl der Lösungen steigt, wenn auch langsamer als bis noch vor einigen Jahren. Auch die Zusammensetzung der Martech Supergraphic verändert sich, und das nicht zuletzt aufgrund der Entwicklungen im Bereich der KI-Anwendungen und der No-Code-Lösungen. Hier werden Unternehmen in den nächsten Jahren sicherlich noch viele interessante Chancen erleben, die sie zu noch mehr Produktivität und Ertrag führen werden.

Mehr über die Möglichkeiten von KI erfahren Sie in unserem neuen Blogartikel über ChatGPT im Marketing und 9 praktische Anwendungsfälle für den Einstieg. Unsere Infoseite zu AI erläutert zudem die wichtigsten Fakten zu Künstlicher Intelligenz und ihrem Potenztial im Marketing.

Martech Technology Landscape 2024 mit überraschenden Ankündigungen

Auch für 2024 soll es wieder eine Marketing Technology Landscape von Scott Brinker und Frans Riemersma geben. Sie wird voraussichtlich am 7. Mai im Rahmen des #MartechDay 2024 enthüllt und schon jetzt weisen die Ankündigungen auf überraschende Erkenntnisse zur Entwicklung der Branche hin. Im Fokus dessen werden Thematiken zu Martech Stacks im B2B- und B2C-Segment stehen- ein Thema, dass alle Unternehmen betreffen dürfte.

Marketing Technology Landscape 2024

Jetzt ChatGPT clever einsetzen