Aktualisiert am

Marketing Automation Software gibt es mittlerweile von über dreihundert Anbietern. Das passende System in dieser Fülle an aktuell über 7,000 Martech-Produkten auszuwählen ist dennoch eine Herausforderung für sich. Trotzdem jedoch kann heute kaum ein Unternehmen auf die Vorteile von Marketing Automation verzichten. Aber welches ist das beste Marketing Automation System? Mit genau diesem Thema beschäftigen wir uns schliesslich seit über 5 Jahren und kommen dabei der Antwort immer näher. Dieser Artikel stellt dementsprechend eine Auswahl von 20 Marketing Automation Software vor, die verbreitet eingesetzt werden bzw. eine grössere Anzahl an Kunden hat und von uns als gut befunden sind.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die unten stehende Auswahl nicht abschliessend ist. Je nach Ausgangslage kann für eine Unternehmung eine Marketing Automation Software in Frage kommen, welche in diesem Artikel nicht aufgeführt ist.

Marketing Automation Software, die zum Unternehmen passt

Wer sich jedoch schnell entscheiden möchte sei allerdings vorgewarnt: Die eine, “beste“ Marketing Automation Software gibt es mitnichten. Vielmehr entscheiden Businessziele, Ressourcen und Skills über die Eignung einer Marketing Automation Software. Faktoren, wie passende Integrationen aber auch weitere Herausforderungen bei der Evaluation von Marketing Automation Software kommen hinzu. Eine Plattform, die beispielsweise reichhaltige Features bietet, wird in einem Team, wo aber die entsprechenden Skills fehlen, keinen Mehrwert bringen. Damit Marketing Automation dennoch erfolgreich arbeiten kann, muss sie Agilität bieten und es ihren Usern ebenfalls auch erlauben, selbst etwas ausprobieren zu können. Unsere Beratungstätigkeit beschäftigt sich daher mit dieser exakten Frage, welche Marketing Automation Software für unsere Klienten geeignet ist. 

Marketo

Marketo ist die Marketing Automation Software der Wahl für Grossunternehmen oder Startups, die beispielsweise schnell wachsen möchten. Diese Plattform bietet dabei personalisierte Nachrichten für Multichannel-Kampagnen in Echtzeit. Mit an Bord sind dementsprechend auch hochentwickelte Verwaltungsfunktionen, beispielsweise in Form von Marketing-Kalendern und Budget-Tools.

Kosten:

Marketo bietet aktuell die folgenden 4 Preismodelle an:

  • Spark: $999/Monat: 30 Kampagnen, eine Domain
  • Standard: $1,499/Monat: 60 Kampagnen, eine Domain
  • Enterprise: $2,999/Monat: Unbegrenzte Kampagnen, 4 Domains
  • Consumer: $1,499/Monat: 60 Kampagnen, eine Domain
P

Sehr gute SalesForce-Integration

Führend im Account Based Marketing (ABM)

Skalierbarkeit

O

Für Kleinunternehmen oftmals zu teuer

Bedienung braucht ein ganzes Team

Formulare und Landingpage könnten intuitiver sein

 

 

 

SalesForce Marketing Cloud

SalesForce Marketing Cloud ist eine Marketing Automation Software (früher: Exact Target), die dabei in erster Linie auf den Verkauf und Kundenbindung spezialisiert ist. Es erlaubt daher das einfache Anpassen von Vorlagen und macht zudem über das A/B-Feature den Test verschiedener Versionen sehr einfach. Ein Tracking-Feature sammelt ausserdem alle verkaufsrelevanten Daten, sowohl online als auch offline. Diese werden dabei nicht nur zur Profilerstellung verwendet, sondern geben zusätzlich über die eingebaute Analytik auch wertvolle Hinweise auf Optimierungspotentiale. SalesForce Marketing Cloud macht es damit einfach, Leads personalisiert anzusprechen und daher im Rahmen von Multichannel-Kampagnen mit Nachrichten zu versorgen.

Kosten:

Das Einstiegspaket geht bei 2500€/ Monat los. Dazu kommen aber noch die vier unterschiedlichen Paketen für das Salesforce CRM.

  • Salesforce Essentials: €25/Monat/User: Sofort einsatzbereit für bis zu 10 Anwender
  • Lightning Professional: €75/Monat/User: Vollständiges CRM für Teams aller Größen
  • Lightning Enterprise: €150/Monat/User: Anpassbares CRM, auf den Vertrieb abgestimmt
  • Lightning Unlimited: €300/Monat/User: Unbeschränktes CRM mit Support rund um die Uhr

 

P

Dynamisches Kampagnenmanagement

Starke Kampagnenanalyse

Gute Integrationen und reichhaltige Features

O

Nur für B2C

Für Kleinunternehmen relativ teuer

Benötigt beim Implementieren viele Anpassungen

Benutzeroberfläche nicht immer intuitive

Pardot

Pardot ist das SalesForce-Produkt für B2B und bietet daher Marketing Automation in vollem Umfang. Ideal eignet sich Pardot für aber vor allem für beschleunigende Pipelines und Vertrieb, der auf E-Mail-Marketing basiert. Aber auch Leadgenerierung und Leadmanagement, Soziales Multichannel-Marketing und viele weitere Features sind bei Pardot ebenfalls enthalten. Interessant ist Pardot sicherlich auch wegen seines starken Trackings, das daher nicht nur Nutzeraktionen erfasst, sondern auch Lead Scoring-Voraussagen ermöglicht.

Kosten:

Der Funktionsumfang von Pardot ist zwar wegweisend, die Kosten können für Kleinunternehmen aber auch bei diesem System zu hoch sein.

  • Standard: $1,000/Monat
  • Pro: $2,000/Monat: Fortgeschrittene Analytik, dynamische Inhalte, A/B-Tests
  • Ultimate: $3,000/Monat: Individualisierbare Nutzerrollen, API-Zugang

 

 

P

Intuitives User Interface

SalesForce Engage und Social Media Management

Einstein, die künstliche Intelligenz

O

Lösung nur für B2B

Keine dynamischen Inhalte für E-Mails

Features so umfangreich, dass es für Einsteiger kompliziert ist

Eloqua

Eloqua ist eines der mächtigsten Marketing Automation Tools und gehört zu Oracle. Mit Funktionen wie Kampagnenmanagement, Lead Management, Targeting, Segmentierung und noch vielen weiteren bietet Eloqua daher ein komplett aufgestelltes Marketing Automation System. Kampagnen lassen sich zu vielen Zielen ebenso schnell wie auch unkompliziert aufsetzen. Von der Verkaufsinitiative bis zu Events, Erneuerungen oder andere Aktivitäten ist Eloqua daher bestens geeignet.

Kosten:

Auch Eloqua gehört zu den Marketing Automation Systemen, die sich primär an Enterprise-Unternehmen richten. Entsprechend gestaltet sich auch die Preispolitik:

  • Basic: $2,000: 10 Marketing-Nutzer
  • Standard: $4,000: 50 Marketing-Nutzer
  • Enterprise: Preisanfrage: Unbegrenzte Marketing-Nutzer

 

 

P

Anpassbare Kampagnentemplates

Fortgeschrittene Automation für E-Mail und Microsites

Intuitive Tools erleichtern das Erstellen von Kampagnen, Landingpages und Formularen

Erlaubt Webinare und Multichannel-Kampagnen

O

Backend nicht besonders benutzerfreundlich

Reports und Segmentierung bei grossen Datenmengen relativ langsam

Support und Training verbesserungsbedürftig

Act-On

Bereits in unserem Marketing Automation-Buch haben wir Act-On untersucht und dabei festgestellt, dass diese Marketing Automation Software Integrationen besonders einfach macht. In beiden Preismodellen bietet Act-On den vollen Umfang einer Marketing Automation Plattform, die Leadgenerierung auch für KMU dementsprechend einfach macht.

Kosten:

Act-On bietet reichhaltige Features für wachsende Unternehmen und verlangt für seine Plattform dabei einen Jahresvertrag. Die Preise gestalten sich dementsprechend wie folgt:

  • Professional: $900/Monat: 2,500 aktive Kontakte, 3 Marketing-Nutzer, 50 Sales-Nutzer, 30,000 API-Aufrufe pro Tag
  • Enterprise: $2,000/Monat: Professional-Plattform mit zusätzlichen Kapazitäten, z.B. bis zu 6 Marketing-Nutzer, 100 Sales-Nutzer und 30,000 API-Aufrufen pro Tag

 

P

E-Mail Marketing automatisieren, Landingpages, dynamische Inhalte und A/B-tests

Intuitiv bedienbar

Keyword-Tracking für SEO und SEM

Ideal geeignet für SalesForce-Integration

O

Keine kostenfreie Testversion

Templates für E-Mail, Landingpages etc. benötigen umfangreiche Anpassung

Zum Teil lange Ladezeiten bei der Kampagnenerstellung; Social Media teuer

Emarsys

Emarsys ist gemäss eigenen Angaben die weltweit grösste unabhängige Marketing Plattform. Sie ermöglicht  personalisierte 1-zu1-Interaktionen zwischen Marketern und Kunden über sämtliche Kanäle hinweg – das schafft Loyalität, bereichert die Customer Journey und steigert die Umsätze. Der Fokus liegt im B2C, speziell im ecommerce mit einer voll integrierten Marketing Suite.

P

Voll integrierte Marketing Suite

Starke Marktintelligenz, Personalisierung und Segmentierung 

Aktuelle Blueprints für die besten B2C Automationen

Schnittstellen zu ecommerce wie Magento, Salesforce Commerce und CRM, SAP Hybris

O

Realtime tracking hat 4 Stunden Verzögerung

Viele Fehler, die hoffentlich mit der neuen Version 7.0 gelöst sind

Templates sind limitiert, html/css coding ist nötig

Preis ist hoch

Hubspot

Mit Hubspot entscheiden sich Unternehmen für ein wahres Schwergewicht unter den Marketing Automation Systemen. Die Features erlauben folglich umfassendes Automatisieren mit integrierten Tools. Blogging, Social Media, SEO und natürlich E-Mail Marketing gehören bei Hubspot ebenfalls zu den Kernfunktionen. Hubspot hilft Unternehmen dabei, ihre Effizienz im Verkauf, aber auch im Service und natürlich beim Marketing wesentlich zu verbessern.

Kosten:

Mit gleich drei Software-Paketen bietet Hubspot für jeden Kunden das passende Angebot. Jedes Paket lässt sich dabei zudem individualisieren. Das macht es einfach, möglichst passgenaue Features zu erhalten.

  • Starter: ab $50/Monat
  • Professionnal: ab $800/Monat
  • Enterprise: ab $3,200/Monat
P

Automation auf höchstem Niveau

Leads konvertieren, tracken und kategorisieren

Echtzeitdaten für kontextuelle, relevante Marketing-Erfahrungen

Online Academy

O

Einige Funktionen sind nur Mittelmass (z.B. Buchungskalender)

Rundumsicht auf den Kunden noch nicht perfekt, oft erst ab Enterprise stark (z.B. chatbot history)

Hohe Lizenzkosten, zudem nur jährlich kündbar

SharpSpring

SharpSpring lässt sich hingegen sehr exakt an das jeweilige Unternehmen anpassen. Diese Software unterstützt mit verhaltensbasierter Marketing Automation beim Leadgenerieren und Verkaufen. Zu den besonderen Features von SharpSpring gehört es aber vielmehr, Leads an kritischen Punkten abzuholen und den ROI zu optimieren. Mit SharpSprings VisitorID erfahren Unternehmen daher noch mehr über Besucher, die noch keine Leads sind. Dynamische Formulare regen den Austausch mit Besuchern an, zudem erlaubt SharpSpring auch die Erstellung von Landingpages und Blogs. Die von SharpSpring erhobenen Metriken lassen sich zudem nach den verschiedensten Werten selektieren und bieten Unterstützung bei wichtigen Entscheidungen.

Kosten:

Die Kosten von SharpSpring werden in erster Linie von der Anzahl an Kontakten entschieden. SharpSpring gibt es dabei in drei Paketen für Unternehmen.

  • $450/Monat: 1,500 Kontakte
  • $650/Monat: 10,000 Kontakte
  • $875/Monat: 20,000 Kontakte

 

P

Top Preis- / Leistungsverhältnis

Komplettes Marketing Automation System mit Social Media

Dynamische Landingpages, Buyer Persona, Blogs und progressive Formulare

Anonyme Besucher identifizieren

Eigene Analytik mit Reporting und Sales Funnel

O

E-Mail Editor wenig flexibel, customizing braucht coding skills

A/B-Testing ist nicht automatisiert für Versand

Hohe Einarbeitungszeit wegen des grossen Funktionsumfang

Salesfusion

Erst im Mai 2019 wurde Salesfusion von sugarcrm, einer auf Customer Experience Software spezialisierten Firma, übernommen. Salesfusion behält trotz der Fusion seinen multifunktionellen Ansatz und verbindet daher auch weiterhin Sales und Marketing. Diese Marketing Automation Software eignet sich dem zufolge am besten für mittelgrosse B2B-Anwendungen. Hier beschleunigt Salesfusion den Verkaufszyklus um bis zu 70% und erhöht die Verkaufsquote um bis zu 54%.

Kosten:

Wer sich für Salesfusion entscheidet muss dabei mit Kosten rechnen, die bei $1,000 pro Monat beginnen und das Arbeiten mit 10,000 Kontakten erlauben. Für Pakete, die bis zu 100,000 Kontakte erlauben sollen wird folglich ein monatlicher Preis von $1,900 fällig. Mit im Preis inbegriffen ist jedoch stets ein Einzeltraining zum Gebrauch der Software sowie ein Onboarding-Service. Dieser umfasst neben einem technischen Setup auch die Synchronisation mit einem bereits vorhandenen CRM.

 

P

Umfassende Automation und Verwaltung vom Lead bis zum Gewinn

E-Mail Marketing, Leadgenerierung, Soziales Marketing und Lead Scoring

O

Einige weitere Bedingungen in der Automatisierung sind wünschenswert

Events-Bereich hat keinen Drag&Drop-Editor

Benutzeroberfläche nicht immer einfach bedienbar

Kentico

Kentico bietet eine vollintegrierte Marketinglösung im Komplettpaket, die sich dabei an alle Unternehmensgrössen richtet. Vom Webcontent-Management bis zu E-Commerce-Lösungen und vielen wertvollen Online-Marketing-Tools hat Kentico alles, um hierdurch die Marketingeffizienz zu steigern. Der Fokus von Kentico liegt dabei auf dem Erstellen und Verwalten von Webseitencontent. Webseiten lassen sich dank Templates und Drag&Drop-Editor schnell erstellen und folglich sehr einfach anpassen. Marketingkampagnen mit Kentico lassen sich bereits beim Erstellen von Webseiten mit berücksichtigen und deswegen sehr leicht einbauen. Sie umfassen dabei vor allem E-Mails mit beispielsweise Angeboten. Zudem lassen sich mit Kentico auch Formulare erstellen.

Kosten:

Wer sich für Kentico entscheidet, bucht die Software für ein ganzes Kalenderjahr. Vier verschiedene Pakete bieten hierzu unterschiedlichen Funktionsumfang und grosse Preisunterschiede:

  • Kentico CMS Base: ab €3,999/Jahr: Multiseitenfunktionalität
  • Kentico CMS Ultimate: ab €8,999/Jahr: CMS und E-Commerce-Funktionalitäten für Online-Communities
  • Kentico EMS: ab €17,999/Jahr: Komplettpaket mit CMS, E-commerce und Online Marketing-Plattform

 

P

Lead Scoring und Analytik

Buyer Personas und Segmentierung

Out-of-the-Box einsetzbar

O

E-Commerce-Funktion mit Optimierungsbedarf

CMS benötigt relativ viel Einarbeitungszeit

Manche Features sind etwas unübersichtlich

Genoo

Genoo ist eine Marketing Automation Software, die sich indessen ganz klar an KMU richtet. Diese Plattform bietet auch eine zentralisierte Lead-Datenbank, Formulare zur Leadgenerierung und überdies progressive Profile. Mit enthalten sind zusätzliche Tools zur Landingpage-Erstellung und zum Tracking von Lead-Aktivitäten. Genoo enthält zudem SEO-Analysen und Drittanbieter-Integrationen.

Kosten:

Genoo bietet die ausserdem Abrechnung pro E-Mail-Adresse oder pro Lead an – ideale Voraussetzungen, um ein Paket zu wählen, das den Bedürfnissen des Unternehmens zudem entgegenkommt. Wer diese Marketing Automation Software ausprobieren möchte, kann sich zuerst für eine Gratis-Testversion entscheiden.

E-Mail-Pakete:

  • Standard: $199/Monat
  • Premium: $599/Monat
  • Elite: $1,495/Monat

Lead-Pakete:

  • Standard: $274/Monat
  • Premium: $839/Monat
  • Elite: 1,995/Monat
P

Leicht zu bedienen

Enthält ein komplettes CMS

Integrationen mit Zapier.com per Drag&Drop bauen

Kein Langzeitvertrag, sondern jederzeit kündbar

O

Editor zur Kampagnenautomatisierung ist noch nicht besonders benutzerfreundlich

Wenig ausdifferenziertes Lead Scoring

Lead Nurturing noch optimierbar

MailChimp

MailChimp geniesst bereits als Newsletter-Tool soweit grosse Bekanntheit. Tatsächlich kann dieses Tool überdies aber auch andere Marketingaktivitäten steuern und sogar automatisieren. Mit MailChimp wird es daher leicht, sowohl mit Kunden, als auch mit aussichtsreichen Leads in Kontakt zu bleiben. Neben ausgereifter E-Mail Automation erlaubt MailChimp dabei das Personalisieren von E-Mails, automatisierte Willkommensmails und den triggerbasierten Versand. Interessant ist MailChimp aber auch wegen der Möglichkeit, verhaltensbasiertes Targeting einzusetzen und Produktvorschläge auf Basis bereits getätigter Käufe zu machen.

Kosten:

Für sehr kleine Unternehmen oder StartUps ist MailChimp sicherlich aber auch wegen der attraktiven Preispolitik interessant: Die grundsätzlichen E-Mail Marketing-Features können Kunden dabei kostenlos buchen und überdies bis zu 2,000 Kontakte unterhalten.

  • Free: $0; 7 Marketing-Kanäle, 1-KlickAutomationen, Basis-Templates, Marketing-CRM
  • Essentials: $9,99/Monat: 50,000 Kontakte, A/B-Test, Branding individualisieren, 24/7 Support
  • Standard: $14,99/Monat: 100,000 Kontakte; Automations-Serien, Retargeting, individuelle Templates, fortgeschrittene Insights in die Empfänger
  • Premium: $299,00/Monat: Fortgeschrittenes Segmentieren, Multivarianten-Tests, rollenbasierter Zugang, telefonischer Support
P

Einfach zu bedienender Editor

Formulare und Kundenumfragen sehr leicht zu erstellen

Liefert eigene Analytik, die sich nach dem Senden der Kampagne automatisch erstellt

Erlaubt Kampagnen mit Facebook, Instagram und Google Ads

O

Erstellen von Automationen

Inkompatibel mit Affiliate Marketing

Zeitaufwändig beim ersten Setup

Kann bei besonders vielen Kontakten sehr teuer werden

ActiveCampaign

ActiveCampaign gehört zu denjenigen Marketing Automation Systemen, die auch anspruchsvolle Automationen reibungslos durchführen können. Zu den dabei hervorzuhebenden Features von ActiveCampaign gehören E-Mail Marketing, Formulare, Lead Scoring, aber auch ein kleines CRM und zudem das Erstellen von Kampagnen mit dynamischem Content. Die Vielfalt an Daten, die ActiveCampaign dabei über Leads erhebt, ermöglicht genau personalisierte Automationen. Automatische Segmentierung unterscheidet hierbei nach Branchen, lässt sich auf bestimmte Bedingungen oder auch triggerbasiert einstellen – ganz so, wie es dem Unternehmen am meisten nützt.

Kosten:

ActiveCampaign ist besonders gut für KMU geeignet. Vorteilhaft ist jedoch auch der Migrationsservice: Hier unterstützt ActiveCampaign seine Neukunden überdies beim Transfer von einer anderen Plattform auf ActiveCampaign. Differenziert wird dabei in Lite-, Plus-, Professional- und Enterprise-Pakete, deren Funktionsumfang sich steigert. Das kleinste Paket unterstützt 500 Kontakte und ist aber bereits für $9 pro Monat zu haben:

  • Lite: $9/Monat: E-Mail Marketing, Marketing Automation
  • Plus: $49/Monat: CRM mit Sales Automation und Lead Scoring
  • Professional: $129/Monat: unbegrenzt E-Mails senden, bis zu 50 Nutzer, inkl. Attributionen
  • Enterprise: $229/Monat: Individuelle Mailserver-Domain, eigener Ansprechpartner

 

P

Responsive Templates, die sich einfach und intuitiv anpassen lassen

Drag&Drop-Automationen mit vielen Automation-Triggers und Automation-Goals

Sales Funnel und Lead Scoring

Best of Breed Software mit über 1000 Integrationen

Top Preis-Leistungsverhältnis

O

Kann keine Landingpages erstellen, hat aber Integrationen zu den besten

Reporting könnte detaillierter sein

Drip

In Sachen Funktionsumfang ist Drip sehr vergleichbar mit ActiveCampaign. Allerding ist Drip dennoch wesentlich limitierter (kein CRM). Durchdachte Kernfunktionen und der intuitiv bedienbare Workflow-Builder sind jedoch wegweisend. Neben der Marketing Automation-Funktionalität bietet Drip auch interessante E-Mail-Marketing-Funktionen, wie beispielsweise gezielte E-Mails auf Basis von Events zu verschicken. Drip kann zudem auf Basis des bereits existierenden Contents einen automatisch erstellten Fünf-Tage-Kurs per E-Mail versenden. Als einfaches Widget installiert liefert Drip überdies sofort Mehrwert in Sachen Leadgenerierung. Für E-Commerce Marketing Automation gilt Drip ungeachtet dessen als wahrer Spezialist.

Kosten:

Die Software ist in drei verschiedenen Paketen erhältlich:

  • Basic: $49/Monat: bis zu 2,500 aktive Kontakte
  • Pro: $122/Monat: bis zu 5,000 aktive Kontakte
  • Enterprise: Kosten auf Anfrage; ab 5,001 aktiven Kontakten
P

Starke Automationsfunktionen

Bringt ein für E-Commerce spezialisiertes CRM mit

Personalisierung

Chat- und E-Mail-Support 24/7

O

Kein CRM/ Sales Funnel eingebaut

CTA-Buttons lassen sich nur schwer in E-Mails einfügen

Analytik nicht intuitiv bedienbar

Autopilot

Mit Autopilot kommt eine Marketing Automation Software ins Spiel, die sich  das Visualisieren der Customer Journey zum Prinzip gemacht hat. Vor allem das Automatisieren von E-Mail-Sequenzen wird dabei mit diesem System erleichtert. Zudem kann Autopilot Drip-Kampagnen verwalten, Kundenbefragungen erstellen und übernimmt ausserdem das Mailinglisten-Management. Autopilot erlaubt zudem Personalisierung und dynamischen Text. Multichannel-Touchpoints können dabei in Autopilot ebenfalls verwaltet werden. Die eingebaute Analytik bietet zudem Echtzeit-Ergebnisse.

Kosten:

  • Silver: $1 (kostenfrei, seit August 2018 spendet Autopilot für 500 Kontakte $1)
  • Gold: ab $199/Monat: Priorisierter Expertensupport mit Training
  • Platinum: ab $899/Monat: Dedizierter Account für grössere Unternehmen

 

P

Übersichtliches Dashboard

Kann auch Offline-Touchpoints bespielen

Umfassendes Tracking für Leadgenerierung per E-Mail

O

Kann keine Landingpages und Web-Formulare erstellen

Relativ lange Ladezeiten

Einige Features, wie z.B. Salesforce CRM Integration müssen separat für eine monatliche Gebühr gekauft werden

Jumplead

Mit Jumplead wird das Automatisieren des Lead Nurturing Prozesses besonders endlich leicht. Die Software unterstützt das Umwandeln von Webseitenbesuchern in Leads und hilft ihnen dabei mit gezieltem Nurturing, zu Kunden zu werden. Jumplead ist ebenfalls eine komplett aufgestellte Marketing Automation Software, die jedoch alle Features vom Lead Tracking bis zum CRM bietet.

Neben E-Mail Marketing unterstützt Jumplead ausserdem auch Automationen und verhaltensbasierte Trigger. Zudem kann Jumplead Landingpages erstellen und Analytik zu den Kampagnen liefern. Interessant ist allerdings auch das Tracking zu Keyword-Positionen und die Integrationen mit Salesforce, Zapier und WordPress. Hervorzuheben ist, dass Jumplead dabei als einziges Marketing Automation System seiner Preisklasse einen Chat als natives Feature besitzt.

Kosten:

Unterschieden wird bei Jumpleads zwischen vier Paketen für KMU und vier Paketen, die für Enterprise-Unternehmen am besten geeignet sind. Während die Pakete für KMU für einen monatlichen Preis zwischen $49 bis $299 zu haben sind, kosten die Enterprise-Pakete zwischen $449 bis $824 pro Monat.

 

P

Erlaubt einen einfachen Einstieg in Marketing Automation und E-Mail Marketing

Besitzt ein Live Chat Feature, Lead Scoring und Segmentierung

Kann über mehrere Kanäle hinweg Konversationen verfolgen

O

Bei grösseren Datenbanken etwas langsam

Automation-Workflow kann nicht per Drag&Drop angelegt werden

Weder Kalender-/Erinnerungssystem noch Social Media Integration

SendinBlue

Sendinblue eignet sich für alle Unternehmen, die ihre E-Mails automatisieren möchten und dabei umfangreichere E-Mail-Kampagnen, transaktionale E-Mail und sogar SMS-Nachrichten optimieren möchten. Neben umfangreichen E-Mail-Marketing Features bietet Sendinblue ebenfalls auch Marketing Automation-Features. Dazu gehören neben der Analytik und ROI-Verfolgung auch Drip-Kampagnen. Mit Segmentierung und Lead Scoring verfügt Sendinblue folgerichtig über gute Möglichkeiten, Leads automatisch in Kampagnen zu schieben

Kosten:

Sendinblue liefert dazu einen kostenfreien Plan, der es erlaubt, die Software kennenzulernen und den Versand von 300 E-Mails pro Tag mit umfasst. Der Funktionsumfang ist jedoch relativ schmal und gewinnt mit jeder weiteren Stufe an Features.

  • Lite: €19/Monat: 40.000 E-Mails pro Monat
  • Basic: €29/Monat: 60,000 E-Mails pro Monat, unbegrenzte Kontakte
  • Premium: €49/Monat: 120,000 E-Mails pro Monat, ohne Sendinblue-Logo, fortgeschrittene Statistik, Facebook Ads, Chats und Landingpage-Editor
  • Enterprise: individuelle Angebote auf Anfrage, unbegrenzte Marketing Automation
P

Spezialisiert auf die Nutzung transaktionaler E-Mails

Ereignisbasierte Aktionen

Reporting und Lead Scoring sehr fortgeschritten

O

Kampagneneditor noch optimierbar

Keine Kundenumfragen möglich

Keine dynamischen Inhalte

Evalanche

Evalanche ist vor allem wegen seiner hochentwickelten E-Mail Marketing Automation bekannt. Das deutsche Unternehmen gibt es dabei schon seit 1999 und agiert vor allem in der DACH-Region. Als Spezialist für Agenturen und grössere Marketing-Abteilungen bietet es hierzu innovative E-Mail-Automation und auch besonders viel Sicherheit. Mit TÜV-zertifizierten Rechenzentren in München und Frankfurt sorgt Evalanche für maximale Datensicherheit. Evalanche ist aber auch ideal für Unternehmen, die automatisierte Drip-Kampagnen erstellen möchten und dafür ausgereifte Features rund um dynamische Inhalte benötigen. Daneben verfügt dieses System aber auch über Segmentierung, Lead Scoring und individualisierbare CTAs. Mit eigener Analytik und ROI-Nachverfolgung lässt sich der Erfolg noch genauer messen. Daneben unterstützt Evalanche allerdings auch Suchmaschinen-Marketing und das Erstellen von Landingpages, Buyer Personas und Formularen.

Kosten:

Auch Evalanche bietet einen kostenlosen Testzeitraum an. Der Einstiegspreis für diese Software liegt bei €95 pro Monat, Marketing Automation gibt es ab €595 pro Monat.

P

Server sind in Deutschland

Als White Label-System mandantenfähig verfügbar

Echtzeit-Tracking

Hohe Integrationsfähigkeit

O

Einige Features müssen separat hinzugekauft werden

Keine Social Media Integration

Klick-Tipp

Diese Newsletter Software ist kurzum ideal für alle, die im Internet mit einem Produkt Geld verdienen. Egal, ob Ware oder Infoprodukt, Klick-Tipp ist als Anbieter für die Vermarktung per Newsletter hingegen mit den passenden Features aufgestellt.

Preis: 10.000 Empfänger für 27€/Monat

P

Tagging gehört dabei zu den Kernfunktionen von Klick-Tipp

Erlaubt dynamisches Tagging für Webseitenbesucher und ausserdem dahingehende Segmentierung mit E-Mail-Versand

Starke Automation: Bietet sogar, ganze Kampagnen an

O

Kein Template-Editor dabei

Menüs teilweise unübersichtlich

Kein kostenfreier Test des Tools möglich

Quentn

Wer nach einer einfachen, sehr visuellen Marketing Automation Plattform sucht, findet in Quentn einen echten Geheimtipp. Auf einer einzigen Oberfläche lassen sich hierzu komplexe Kampagnen und Sequenzen anlegen und automatisieren. In der Art eines Mind Maps werden komplexe Abläufe entsprechend visualisiert und für jeden genau nachvollziehbar. Formulare erstellen ist mit Quentn dank modularer Felder besonders einfach. Ausgestattet mit Segmentierung und fortgeschrittenen, anpassbaren Filtern für E-Mail bietet Quentn dabei viel Potential für Automatisierungen. Diese Marketing Automation Software richtet sich gezielt an KMU.

Kosten:

  • Lite: €35/Monat
  • Basic: €60/Monat
  • Pro: €100/Monat

Neben diesen Paketen sind sechs weitere Enterprise-Accounts mit Whitelabel bis 150’000 Kontakte €900/Monat verfügbar.

 

P

Sehr gute Visualisierung und einfache Bedienbarkeit

Freie API für Integrationen

Sehr umfangreiche Opt-in-Toolbox

O

Kein Lead Scoring

Eine Marketing Automation Software, die Mehrwert schafft

Allein die Betrachtung von lediglich 20 der über 300 am Markt verfügbaren Marketing Automation Systeme zeigt, dass die Auswahlmöglichkeiten kaum überschaubar sind. Nicht nur Unternehmen, die sich dabei zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen stehen vor Entscheidungsschwierigkeiten. Unsere persönlichen Erfahrungen und Fehler bei der Wahl eines Marketing Automation Systems haben wir bereits in unserem Blog publiziert. Für die richtige Wahl sind Vorüberlegungen dennoch unabdingbar und es liegt schlussendlich am Team. Mensch und Technik müssen hierzu zusammenpassen, damit die besten Automationen erfolgreich implementiert werden können.

Systemwahl nicht ohne diese Vorüberlegungen

Damit Marketing Automation Software überhaupt die ihr zugedachten Aufgaben erfüllen kann ist es ausserdem grundlegend, vor dem Evaluationsprozess die Business Needs klar zu identifizieren. Dann erst können Unternehmen schliesslich überhaupt definieren, welche Funktionen das Marketing Automation System abdecken soll und welche Prozesse / Aufgaben automatisiert werden sollen. Weitere Fragen im Auswahlprozess können deswegen wie folgt lauten:

  • Wird ein CRM mit 360 Grad Kundensicht gebraucht?
  • Wie sieht die bestehende Systemlandschaft der Unternehmung aus, wo werden daher Schnittstellen benötigt – und welche Systeme können ggf. durch ein integriertes Marketing Automation System abgelöst werden?
  • Sollen ausschliesslich Marketing-Aufgaben und Verkauf automatisiert werden? Oder auch im Kundendienst, Service, HR, etc.?
  • Sind die Prozesse bereits optimiert und dokumentiert?
  • Welche Prozesse werden zukünftig gewünscht und welche können dabei automatisiert werden?

Kommen nun mehrere dieser Software-Pakete bereits in die engere Auswahl? Der genaue Umfang muss dabei gründlich analysiert werden. Tipps zur Systemwahl gibt es auch zum Nachlesen in unserem Blog und in unserem Buch.

Trotzdem tauchen im Evaluationsprozess für Marketing Automation Software immer wieder Fragen auf, die am besten von Fachleuten beantwortet werden. Gerne unterstützen wir Sie daher beispielsweise mit individuellen Workshops, die Ihnen den Weg zur richtigen Automatisierung für Ihr Unternehmen zeigen. So starten Sie von Anfang an mit der richtigen Software. Kontaktieren Sie uns noch heute und fragen Sie nach unserer Erfahrung und der nächsten Schulung.