Wie funktionieren Automationsregeln?

Der Kern der Marketing Automation sind die Automationsregeln. Jede Regel kann sich aus folgenden Elementen zusammensetzen:

  • Event: Darauf soll eine automatisierte Reaktion erfolgen, z. B. Website-Besuch, Klicken in Email-Links, Hinzufügen zu Marketingkampagnen, Erreichen eines bestimmten Punktescorings
  • Bedingung: Dank der Bedingungen kann eingeschränkt werden, für welche Kontakte das System die Aktionen realisieren soll. Eine grundlegende Bedingung ist das Erreichen eines bestimmten Scorings bzw. die Zuteilung zu einer bestimmten Marketingkampagne
  • Aktion: Hier wird die Reaktion des Systems auf ein Event definiert. Aus einer ganzen Reihe möglicher Aktionen kann u.a. der richtige Kommunikationskanal zum Kunden bestimmt werden oder die Vertriebsabteilung bzw. das Call Center benachrichtigt werden. Populär sind zudem die Weitergabe kundenspezifischer Informationen innerhalb des Unternehmens, Verschiebung im Verkaufsprozess, Aktualisierung der Kontaktkarte, etc.

In den meisten Systemen können Sie beliebig viele Automationsregeln erstellen und vollständig automatisierte Verkaufsprozesse gestalten, um Kunden von der Kontaktaufnahme bis hin zum Kauf zu begleiten. Aber für wen ist nun Marketing Automation geeignet?

 

Automationsregeln Beispiel der Möglichkeiten

Automationsregeln

Entscheidend in der Auswahl des Systems sind die Möglichkeiten der Automatisierung

Unterschiede in den Möglichkeiten

Die Möglichkeiten der Automationsregeln sind ein Schlüssel für die erfolgreiche Marketing Automation. Viele denken das alles möglich ist, was eventuell mit grossem Zusatzaufwand und Programmierung auch stimmen mag. Unser Fokus ist einfach bedienbare kostengünstige Marketing Automation Software. Es geht um low code oder sogar no code Lösungen die es erlauben auch nicht IT Spezialisten Landing Pages und E-Mails zu versenden.

Aus unserer Erfahrung kennen wir x Fälle wo es zu einem späten Zeitpunkt grosse Überraschungen gab. Genau hier liegt der Unterschied bei den Events/ Trigger.

Kollisionen einfach verhinderbar

Auch ob man einfach Kollisionen verhindern kann hängen damit zusammen. Das heisst bei hoher Aktivität vom User zuviele Mails zur gleichen Zeit versendet werden. Beginnt die zweite Automation erst wenn die erste fertig ist. Kann man mit Zielen arbeiten bis eine Bedingung erfüllt ist?

Die Use Cases mit allen möglichen Triggern müssen vor der Softwarewahl bekannt sein. Dies haben wir auch im Marketing Automation Haus und in unserem Erfahrungsbericht zur Softwarewahl beschrieben.