KMU, die erst jetzt zu automatisieren beginnen, hören in diesem Zusammenhang meist auch zum ersten Mal von Marketing Automation. Warum das Automatisieren des Online-Marketings alternativlos ist, haben wir bereits ausführlich erläutert. Viele Einsteiger stellen sich vor allem die Frage, wo sie mit der Automatisierung einsteigen sollten, um den meisten Mehrwert zu erhalten. Anhand unserer Praxiserfahrungen haben wir einige Tipps zusammengestellt, die Einsteigern dazu einen Anhaltspunkt geben. Im dritten Teil unseres Marketing Automation-Expertengesprächs mit Michael Hartschen werden die ersten Schritte erläutert – im Blog erhalten Interessenten folgend eine zusammenfassende Einführung.

Erste Schritte mit Marketing Automation

Gerade, weil die Vielfalt an Anbietern, Möglichkeiten und Strategien auf den ersten Blick überwältigend erscheint, fällt der Einstieg mit einfachen, unkomplizierten Automatisierungen besonders leicht. Wer seine Online-Marketing-Aktivitäten und Geschäftsvorgänge mit wachen Augen betrachtet, erkennt auf den ersten Blick bereits einige Automationsmöglichkeiten. Unsere Zusammenstellung von Automationsideen (klicken um 10 Ideen und mehr zu sehen) bietet dazu bereits wertvolle Anhaltspunkte. Die praktikabelsten fünf Ideen auszuwählen und zu implementieren reicht für den Anfang bereits aus.
Ist einmal festgelegt, welche Vorgänge automatisiert werden sollen, fällt auch die Wahl der benötigten Software leichter. Die Wahl der geeigneten Marketing Automation-Software ist angesichts der Fülle an Lösungen ein komplexer Prozess. Vergleichsportale helfen deswegen beim Gewinnen eines ersten Überblicks über Lösungen und deren Leistungsfähigkeit. Vorteilhaft ist, dass solche Portale aufgrund von User-Bewertungen auch zeigen, welche Marketing Automation-Lösung für welche Unternehmen und Anwendungsbereiche besonders gut geeignet ist. Trotzdem gilt es zu berücksichtigen: Einsteiger profitieren oft am meisten von den Softwares kleinerer Anbieter.

Welche Kernfunktionen automatisieren?

Automatisierte E-Mails ermöglichen es, potentielle Kunden mit minimalem Aufwand maximal personalisiert anzusprechen und Abschlüsse zu generieren. Abgebrochene Bestellungen in Online-Shops stellen eine ideale Möglichkeit dar, den Interessenten an den Abschluss der Bestellung zu erinnern. Erinnerungs-E-Mails, die den Interessenten direkt ansprechen, kommunizieren Professionalität und Aufmerksamkeit des Unternehmens. Aber nicht nur im E-Commerce spielen automatisierte E-Mails eine herausragende Rolle. Auch für Unternehmen, welche Dienstleistungen anbieten ist automatisierte Kundenbindung im Rahmen des Inbound Marketings ein Erfolgsfaktor.

Interessenten pflegen, Kunden gewinnen

Ein sogenannter Lead Nurturing-Prozess bildet das Kernstück erfolgreicher und dauerhafter Kundenbindung. Dazu erhalten Interessenten Gratis-Informationen per E-Mail zugeschickt, die ihnen den Weg zum Abschluss erleichtern. Kostenfreier, hochwertiger Content stellt den Hauptbaustein dieser Strategie dar. Eine Marketing Automation-Software ermöglicht das Erstellen individualisierter Sequenzen für jeden einzelnen Interessenten. Vollautomatische, personalisierte Inhalte führen den Interessenten durch seine individuelle Customer Journey bis zum Abschluss. Ein ergänzendes Feature von Marketing Automation-Software ist das Webseiten-Tracking. Mit dieser Funktion sammelt die Unternehmenswebseite selbsttätig Informationen über das Surfverhalten von Besuchern. Diese Daten wiederum erlauben eine ideale Segmentierung der Kunden und damit eine passgenaue Zuführung in entsprechende Lead Nurturing-Massnahmen.

Wie sieht der konkrete Einsatz aus?

Automatisiertes Online-Marketing spricht seinen Empfänger immer persönlich und auf individueller Ebene an. Das Beispiel eines Reisebüros illustriert, wie eine Lead Nurturing-Sequenz aufgebaut sein kann: Ein potentieller Kunde sucht nach Reisen nach Italien und Griechenland, schliesslich entscheidet er sich für eine Urlaubsreise nach Griechenland. Mit einer Lead Nurturing-Sequenz wird dieser Kunde in einem Jahr per E-Mail danach gefragt, ob er dieses Jahr nicht nach Italien reisen möchte. Personalisierte Form und individuelle, besonders attraktive Angebote runden solch eine E-Mail ab. Hier hat nicht nur der Kunde Mehrwert von den günstigen Reiseangeboten, auch das Unternehmen profitiert in Sachen Kundenbindung von diesem persönlichen Zugang und steigt im Ansehen des Kunden.

Drei Fragen für Marketing Automation-Einsteiger:

  • Welche Automatisierung will ich haben?
  • Welche Integration zu anderen Systemen (z.B. CRM, Social Media, Chatbot, Bezahldienste u.ä.) wird benötigt?
  • Wie will man das Unternehmen positionieren und welche Informationen sollen die Kunden erhalten?

Auch in der frühen Phase der Einführung von Marketing Automation lohnt es sich, Profis mit an Bord zu holen. Schliesslich sind die Fragen komplex, benötigen Fachwissen und stellen die Weichen für späteren Erfolg.

Automatisierung mit Marketing Automation – ein planbarer Prozess

Für KMU, die ganz neu in die Marketing Automation einsteigen gilt, sich in kleinen Schritten der Automatisierung anzunähern. Wer schon über einen Newsletter verfügt, sollte diesen nach und nach ausbauen und Informationen an die Abonnenten zum exakten Zeitpunkt des Interesses versenden. Als Vorarbeit für Lead Nurturing sind grosse Mengen an relevantem Content erforderlich. Diese Vorarbeit ist langfristig angelegt: Passende Inhalte sollten mindestens über 12 Monate hinweg aufgebaut werden. Damit steht ein möglichst breit gefächertes Repertoire an Inhalten für Interessenten zur Verfügung. Ein Fachmann hilft dabei, in der Fülle der Anbieter und Softwares den Überblick zu behalten. Auch bei der konkreten Auswahl und Implementierung von Marketing Automation begleitet er den Prozess im Unternehmen. So verlieren Sie durch Fehlentscheide weder Zeit noch Geld. Buchen Sie hier Ihr kostenfreies Erstgespräch rund um Ihre Automatisierungschancen im Online-Marketing!