Wer Content Marketing betreibt, sieht sich heute einer vollständig veränderten Werbelandschaft gegenüber. Wo bis vor wenigen Jahren Printanzeigen, Bannerwerbung und sogar Radio- oder TV-Spots grosse Erfolge gezeigt haben, macht heute ein verändertes Konsumentenverhalten neuartige Werbestrategien nötig. Kunden blenden Werbeinhalte gezielt aus, nutzen Adblocker und blättern in Printmedien einfach weiter. Hier steht das Inbound Marketing vor einer grossen Herausforderung. Das gezielte Vermarkten von Inhalten setzt hier mit vielfältigen Strategien an, um die Aufmerksamkeit des Kunden wiederzuerlangen.Wie das funktioniert und warum es sich lohnt, Content Marketing Automation auch zur Neukundengewinnung zu betreiben, beleuchtet daher dieser Beitrag.

Was ist Content Marketing?

Content Marketing Automation - nur der richtige Inhalt für den Kopf

Inhalt ist das neue Gold im Marketing

Der Begriff „Content“ bezeichnet die Inhalte einer Webseite, E-Mail oder eines Beitrags auf Social Media-Platformen. Dabei muss es sich nicht ausschliesslich um Texte handeln, auch Bilder, Grafiken und weitere inhaltstragende Gestaltungselemente werden als Content bezeichnet. Zeitgemässes Marketing nutzt diese Inhalte, um Produkte und Brands zu positionieren, wobei sowohl Kundengewinnung als auch Kundenbindung die Ziele darstellen. Im Unterschied zur Werbung vergangener Zeiten orientiert sich diese Marketingstrategie in höchstem Mass an den Wünschen potentieller Kunden. Es nimmt Fragen vorweg, informiert und berät. Wo früher auf Bannerwerbung gesetzt wurde, die von den meisten Usern sowieso ausgeblendet wird, stehen nun gut gestaltete Infografiken im Vordergrund. Sie liefern dem potentiellen Neukunden auf einen Blick alle relevanten Informationen. Weil potentielle Kunden meist auf mehreren internetfähigen Geräten – darunter auch Mobilgeräte – parallel nach relevanten Informationen suchen ist es unabdingbar, für jede dieser Situationen passende Inhalte zu erstellen. So wird zur Kundenakquise die fragmentierte Customer Journey optimal zusammengeführt.

Content Marketing = Inbound Marketing?

Auch, wenn die beiden Begriffe ähnlich besetzt sind, ist es trotzdem unpräzise, sie lediglich als Synonyme füreinander zu begreifen. Contentzentriertes Marketing setzt zwar darauf, über sorgfältig gestellten Inhalt die passenden Kunden anzusprechen, hat aber in erster Linie das Informieren zum Ziel. Der Verkauf ist diesem Ziel zunächst nachgeordnet. Das langfristige Erarbeiten der Aufmerksamkeit des passenden Publikums zur Kundenakquise ist das Hauptziel. Aber es geht zusätzlich auch um eher abstrakte Ziele, wie Schaffung von Markenbekanntheit für neue Kunden. Ganz anders verhält es sich mit herkömmlichen Inbound Marketing-Strategien. Hier sind alle Schritte auf den Abschluss ausgerichtet. In dieser starken Salesorientierung liegt der fundamentale Unterschied zwischen Inhalts-Marketing und Inbound Marketing. Auch, wenn beide Strategien hochwertigen Content als „Treibstoff“ benutzen, geht das Marketing mit Content doch weit über das reine Verkaufen hinaus. Hier werden auch die folgenden Stufen der Customer Journey berücksichtigt, Kundenzufriedenheit und dauerhafte BIndung geschaffen

Content Marketing per Marketing Automation steuern

Unternehmen müssen heute eine Vielzahl von Marketingkanälen steuern, die unterschiedliche Anforderungen stellen. Content Marketing Automation hilft dabei, Inhalte schnell und präzise zu platzieren. Gerade weil es sich z.B. beim Posten von Social Media-Beiträge, von Blogposts und ähnlichem meist um zeitraubende, sich wiederholende Aufgaben handelt, bietet sich hier das Automatisieren geradezu an. Content Marketing Automatisierung platziert den Inhalt automatisch dort, wo er am sinnvollsten für die jeweilige Buyer Persona ist. So vergrössert sich der Mehrwert für den potentiellen Kunden, führt zu mehr Vertrauen und schafft Mehrwert zur Kundenakquise. Die Vorteile der Marketing Automation bringen gerade für contentzentriertes Marketing einen Maximierungsseffekt für das Aufbauen von Kundenbeziehungen. Personalisierte Inhalte sorgen für das Stärken von Brands, automatisierte Kampagnen zur Leadpflege liefern einen verbesserten ROI.

Diese Vorteile bringt Content Marketing Automatisierung

Neben den bereits genannten Vorteilen profitieren Unternehmen aber noch zusätzlich von der Automation des Content Marketings. Das Freisetzen von viel zeitlicher Kapazität ist ein wesentlicher Vorteil. So erhalten Unternehmen wertvolle Ressourcen zurück, um sich um Organisation, Entwicklung und Verbesserung des Unternehmens zu kümmern. Zeitraubende und sich wiederholende Tätigkeiten, wie Content auf Social Media-Plattformen zu platzieren, potentiellen Kunden zu mailen, Anfragen zu beantworten und ähnliches verbraucht viel Zeit im Tagesgeschäft. Kombiniert mit dem passenden Marketing Automation System schenkt die Automatisierung von Inhalten dem Unternehmen mehr Zeit zur Entwicklung zukunftsfähiger Strategien, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Mit Content Marketing Automation setzen Unternehmen ausserdem auf hochaktuelle Entwicklungen in Sachen Inhaltsmanagement. Zentralisierte Content Marketing-Strategien werden in Zukunft noch wichtiger und allen, die heute schon diese Vorgänge automatisieren, einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Automatisch gepostete Inhalte bedeuten also auch eine Investition in die Zukunft, und einen Vorsprung vor den Mitbewerbern beim Profitieren von neuesten Entwicklungen.

Welche Inhalte eignen sich für Content Marketing Automation?

Wie aber kann Inhalt für Content Marketing Automatisierung aufbereitet werden? Eine erfolgversprechende Möglichkeit ist es, Marketing Automation Content für solche Kampagnen zur Neukundengewinnung anhand des Lead Scorings zu strukturieren. Dass der Inhalt für die Zielkunden nützlich sein soll und möglichst zur Interaktion aufrufen soll, versteht sich von selbst. Dies gilt in besonderem Mass für neue Leads, die gerade erst das Unternehmen entdecken und nun näher kennenlernen möchten. Leads, die der Brand bereits vertrauen sollten detailliertere Informationen über Produkte und Lösungen erhalten, um sie für den Kauf vorzubereiten. Leads, die für den Kauf bereit sind, sollten konkrete Links zu Sales-Seiten bekommen. Mit dieser und vielen weiteren Strategien rund um Automatisieren von Inhalten erreichen Unternehmen eine konkrete Effizienzsteigerung im Verkauf, die zwischen 10 – 20% beträgt.